Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

1995 Lumpazivagabundus

Die Zauberposse “Lumpazivagabundus oder das liederliche Kleeblatt” wurde erstmals am 11. April 1833 uraufgeführt. Wie die meisten Werke Nestroys ist auch dieses Stück eine gelungene Mischung von “g’sunden Schmäh” und einer doch markanten Prise vom “Ernst des Lebens”. Neben Stücken wie “Der Talisman”, “Der Zerrissene” und “Einen Jux will er sich machen” zählt auch diese Posse zu den populärsten und beliebtesten Werken Johann Nestroys.

Inhalt: Die Machtprobe zwischen Fortuna, der Beherrscherin des Glücks, und der Liebesfee Amorosa beschert drei Handwerksgesellen das “große Glück”. Wie der trunksüchtige Schuster Knieriem, der brave Tischler Leim und der prunkliebende Schneider Zwirn mit ihrem Haupttreffer zurechtkommen oder auch nicht, ist Gegenstand dieser Zauberposse. Neben dem Glück und der Liebe, die beide versuchen, die lockeren Gesellen wieder auf den “Pfad der Ordnung” zurückzuführen, versucht aber noch ein Dritter an den Fäden des Schicksals zu ziehen…

… der böse Geist Lumpazivagabundus.